DELV

Das Eigene Lernen Verstehen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Erfahrungsbericht von Christian Borter von der bzi

Situierung des Beitrags von Christian

von Fredi Büchel

Im Frühling 2009 hatte ich unter der Leitung und mit Hilfe von Res Grassi, EHB, den ersten DELV Refreshing-Kurs in Luzern durchgeführt.

Refreshing-Kurse sind bestimmt für Lehrkräfte, die bereits Erfahrung mit dem alten DELV haben oder zumindest einen Einführungskurs mit dem alten DELV besucht hatten. Aufgrund ihrer Erfahrungen mit dem alten DELV machen sie sich mit Neuerungen vertraut, die im neuen DELV-Schülerbuch eingeführt wurden. Gleichzeitig werden sie  auch in das Handbuch zum DELV-Programm eingeführt. Bisher haben wir zwei Refreshing-Kurse durchgeführt, die beide eine sehr gute Kursevaluation durch die Teilnehmer/innen erhalten haben.

Refreshing-Kurse bestehen aus drei Arbeitstagen. Für jeden Kurstag hat Res einige Wochen vorher Arbeitsaufträge per Email an die Teilnehmer verschickt. Für den 2. und den 3. Kurstag wurden die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer gebeten, einige DELV-Aufgaben mit ihrer Klasse oder mit einzelnen Lernenden im Stützunterricht oder in der individuellen Begleitung durchzuführen. Für den dritten Kurstag wurden die Teilnehmenden auch eingeladen, einige theoretische Kapitel aus dem DELV-Handbuch zu lesen und zu vertiefen.

In der Folge finden Sie zwei Lektionsvorbereitungen, die Christian für den Förderunterricht mit einer Lehrtochter Bäcker-Konditorin aus dem 1. Lehrjahr entwickelt hat und eine andere, die er, ebenfalls im Stützunterricht, mit einem Lehrling Landmaschinenmechanik zusammengestellt hat. Alle drei Lektionen hat er erfolgreich durchgeführt.

Christian hat freundlicherweise die Lektionsvorbereitungen für die DELV-Website zur Verfügung gestellt.

Was mir an diesen Vorbereitungen besonders gefällt, ist der konsequente und prägnante Aufbau: Die Unterscheidung zwischen der allgemeinen Zielebene und den lektionsspezifischen DELV-Zielen, die explizite Einbettung in die Praxis und die aktuelle Situation des Lernenden sowie die differenzierte Transfer-Orientierung.



       
Schlussbemerkung

Ich möchte Christian herzlich dafür danken, dass er diese vier Beispiele für die DELV-Website zur Verfügung gestellt hat. Sie stellen meines Erachtens eine ausgezeichnete Realisierung der psychologischen, pädagogischen und didaktischen Ziele des DELV Programms dar. Deshalb können sie sozusagen paradigmatisch zur Vorbereitung anderer Lektionen dienen.

 



Deutsch - Français